21 – Hold the gate! (Die Belagerung von Cair Andros)

Das große Finale der Erben von Numenor-Box steht an: Die Belagerung von Cair Andros! Wir sind bereit uns in die Schlacht zu stürzen und erwarten nichts anderes als jede Menge Gegner die versuchen werden unsere Verteidigungslinien zu durchbrechen. Wir haben uns aber die Unterstützung der Adler gesichert und unsere Helden sind schon erprobt wenn es um das Kämpfen geht!

An dieser Stelle sei nochmals unsere Strategie erwähnt. Wir wollen um jeden Preis Das Ufer in den Siegpunktstapel bekommen, da die zweite Abenteuerkarte Verstärkung an den Ufern Willenskraft im Abenteuer verlangen würde, welche wir mal so gar nicht am Start haben. 😉 Wenn es sich dann noch einrichten lässt wäre die dritte Abenteuerkarte Durchbruch am Zugang auch schön im Siegpunktstapel, ist aber kein Muss. Fortschrittstechnisch sollten wir mit Belagerung kein Problem haben, da wir recht viele Verbündete mit sehr hoher Verteidigungsstärke haben und Legolas wird bei der Masse an Gegnern im Begegnungsdeck sicherlich häufiger zum Zuge kommen.

Bei der Starthand nehmen wir den Freischuss, da in unserer ersten Hand weder eine Waffe noch ein Verbündeter mit Verteidigungsstärke enthalten war. Dies ist demnach unsere zweite Starthand, mit der wir starten müssen:

Plattenrüstung der Veste, Geflügelte Wächter, Feindhammer , 2x Orkspalter, Klinge aus Gondolin

040 004 015 016 016 039

Diese Starthand ist fantastisch! Der Wächter wird helfen beim Questen, die Waffe geht an Legolas und Karten zur Waffennutzung haben wir auch.

Das Setup für dieses Szenario ist fest vorgegeben und besteht darin, die drei Schlachtfeldorte Das Ufer, Der Zugang und Die Veste in die Aufmarschzone zu legen. Dadurch liegen 6 Widerstand in der Mitte und in der ersten Runde kommt noch eine weitere Karte dazu. Für ein Solospiel ist das schon ganz schön viel, sollte uns aber mit diesem Deck und einer sehr guten Starthand hoffentlich keine Probleme bereiten.

035 034 033

Wichtig bei dem ersten Abenteuerabschnitt Die Verteidigung ist, dass wir Schaden von unverteidigten Angriffen auf den Schlachtfeldort mit dem niedrigsten Widerstand legen müssen. Damit sollten wir bis zur Erkundung der Ufer möglichst nichts unverteidigt lassen, da ein Schlachtfeldort das Spiel verlässt (und somit nicht erkundet ist), falls er ebenso viele Schadensmarker wie seine aufgedruckten Abenteuerpunkte besitzt. Doch genug der Vorrede, auf geht’s ins Abenteuer!

Runde 1: Abenteuerabschnitt 1 (0 von 9 Fortschrittsmarkern)
Bedrohung: 30
Hand: Plattenrüstung der Veste, Geflügelte Wächter, Feindhammer , 2x Orkspalter, Klinge aus Gondolin
Beregond: 1 Ressource, 0 Schaden (4 von 4 Trefferpunkten)
Boromir: 1 Ressource, 0 Schaden (5 von 5 Trefferpunkten)
Legolas: 1 Ressource, 0 Schaden (4 von 4 Trefferpunkten)
Aufmarschzone: Das Ufer (1 Widerstand, 0 von 3 Schadensmarkern), Der Zugang
(2 Widerstand, 0 von 7 Schadensmarkern), Die Veste (3 Widerstand, 0 von 11 Schadensmarkern)
Aktiver Ort: –

Unsere erste gezogene Karte in diesem Abenteuer ist der Speerträger Gondors. Ein guter Verbündeter der in Verbindung mit dem Orkspalter auch mal einen Gegner sofort ausschalten kann. Da wir aber erstmal ein wenig Power für das Belagerungsquesten brauchen spielen wir neben der Klinge aus Gondolin auf Legolas den Geflügelten Wächter aus, welcher mit schicken 4 Verteidigungsstärke daher kommt. Die Klinge aus Gondolin hat noch einen weiteren schönen Effekt. Sollten wir in der ersten Runde einen Gegner bekommen und mit Legolas töten können, würden wir direkt 3 (statt der üblichen 2) Fortschrittsmarker erzielen und könnten das Ufer sofort erkunden ohne die nächste Abenteuerphase abwarten zu müssen. 🙂

052Ins Abenteuer schicken wir Beregond, Boromir und den Geflügelten Wächter. Dies ist riskant, da es hier einige Gegner gibt, die über SEHR hohe Angriffskraft verfügen und wir nicht mit Boromir verteidigen könnten, aber was will man machen bei 6 Widerstand in der Mitte und einigen Karten im Begegnungsdeck, die unsere Bedrohung in die Höhe treiben. Wir haben aber ein wenig Glück und bekommen „nur“ Südländische Söldner entgegen geschickt. Mit ihren 2 Widerstand haben wir also insgesamt 8 Widerstand gegen unsere 10 Verteidigungsstärke, was in Summe 2 Fortschrittsmarker auf unserer Abenteuerkarte bedeuten.

In der Reisephase reisen wir natürlich zu den Ufern und sollten nach ableben der Söldnertruppe diesen Ort auch sofort erkunden können.

031In der Begegnungsphase holen wir uns freiwillig die Südländischen Söldner aus der Aufmarschzone und teilen diesen zu Beginn der Kampfphase eine Schattenkarte zu. Da wir ein Solospiel haben müssen wir nur einen Bogen-schießen Schaden zuweisen, den wir auf Legolas legen. Dieses Abenteuer hat eine sehr starke Tendenz, mehrere Schattenkarten aneinander zu reihen. Dadurch kann es sehr schnell passieren, dass ein Gegner mal locker +3/+4 oder gar mehr Angriffsstärke erhält. Wir hoffen aber, dass dies nicht passiert denn Boromir wird sich dieser Truppe als Verteidiger (nachdem wir unsere Bedrohung um 1 auf 31 angehoben haben) entgegen stellen müssen. Die Schattenkarte ist eine Sturmramme, welche dem Zugang 2 Schadensmarker verpasst. Dadurch erleidet Boromir einen Schaden, wir können aber durch eine weitere Bedrohung ihn wieder hinstellen und zusammen mit Legolas die Söldner besiegen. Die 3 erzielten Fortschrittsmarker reichen aus, damit Das Ufer erkundet wird und wir diesen Ort dem Siegpunktstapel hinzufügen können. Außerdem dürfen wir die zweite Abenteuerkarte aus dem Questdeck ablegen und haben unseren wichtigsten Punkt in der Abenteuerstrategie damit abgehackt. On top erschöpfen wir die Klinge aus Gondolin und können durch Feindhammer 3 neue Karten (Hände am Bogen, Verteidiger der Rammas, Geflügelte Wächter) ziehen. Eine sehr gute erste Runde, so kann es weitergehen!

Runde 2: Abenteuerabschnitt 1 (2 von 9 Fortschrittsmarkern)
Bedrohung: 33
Hand: Plattenrüstung der Veste, 2x Orkspalter, Speerträger Gondors, Hände am Bogen, Verteidiger der Rammas, Geflügelte Wächter
Beregond: 1 Ressource, 0 Schaden (4 von 4 Trefferpunkten)
Boromir: 1 Ressource, 1 Schaden (4 von 5 Trefferpunkten)
Legolas: 1 Ressource, 1 Schaden (3 von 4 Trefferpunkten)
Aufmarschzone: Der Zugang (2 Widerstand, 2 von 7 Schadensmarkern), Die Veste
(3 Widerstand, 0 von 11 Schadensmarkern)
Aktiver Ort: –

Wir ziehen einen weiteren Speerträger Gondors aus unserem Deck, was etwas schade ist, da wir einen Speer der Veste lieber gesehen hätten um einen Speerträger so richtig effektiv machen zu können. Wir basteln aber vorerst einmal weiter an der Questpower und holen uns den zweiten Geflügelten Wächter auf den Tisch. Die Ressource auf Beregond sparen wir uns vorerst auf.

057Ins Abenteuer schicken wir neben Boromir beide Geflügelte Wächter, wodurch wir wieder auf 10 Angriffsstärke kommen, diesmal aber einen Verteidiger zurückbehalten können für mögliche Gegnerangriffe. Vom Begegnungsdeck kommt der nächste Gegner, diesmal ein Ork-Armbrustschütze. Dieser hat zwar nur 2 Widerstand und eine Angriffsstärke, braucht aber auch einiges an eigener Angriffsstärke um ihn aus dem Weg zu räumen. Im Mehrspielerspiel ist der Bogenschießenschaden auch sehr unangenehm, im Solospiel mit einem Monotaktikdeck aber kein Problem. 7 Widerstand in der Aufmarschzone und kein aktiver Ort bedeuten 3 weitere Fortschrittsmarker auf der ersten Abenteuerkarte, womit wir voll im Soll liegen.

In der Reisephase bereisen wir den bereits angeschlagenen Zugang, da wir uns gerne auch den dritten Abenteuerabschnitt sparen würden. Mit bisher nur 2 Schadensmarkern hat dieser auch noch ein wenig Luft und sollte eine weitere Abenteuerphase überstehen.

055In der Begegnungsphase holen wir uns den Ork-Armbrustschützen aus der Aufmarschzone und zu Beginn der Kampfphase werden wir neben der obligatorischen Schattenkarte wieder einen Bogenschießen Schaden auf Legolas legen müssen. Beregond wird den Angriff verteidigen, welcher ausnahmsweise mal ohne Schatteneffekt (Schattenkarte: Unterstützung aus dem Süden) abläuft. Im Gegenzug erhöhen wir wieder unsere Bedrohung um einen Punkt (neuer Stand ist damit 34) und machen Boromir spielbereit. Dieser tötet mit Legolas zusammen den Ork-Ambrustschützen (3 Angriffsstärke von Boromir und 4 von Legolas, da wir gegen einen Ork kämpfen und somit den Bonus von unserer Klinge aus Gondolin bekommen) und wir erhalten 3 Fortschrittsmarker auf unserem aktiven Ort, der damit in der nächsten Runde ebenfalls erkundet sein sollte.

Runde 3: Abenteuerabschnitt 1 (5 von 9 Fortschrittsmarkern)
Bedrohung: 35
Hand: Plattenrüstung der Veste, 2x Orkspalter, 2x Speerträger Gondors, Hände am Bogen, Verteidiger der Rammas
Beregond: 2 Ressourcen, 0 Schaden (4 von 4 Trefferpunkten)
Boromir: 1 Ressource, 1 Schaden (4 von 5 Trefferpunkten)
Legolas: 1 Ressource, 2 Schaden (2 von 4 Trefferpunkten)
Aufmarschzone: Die Veste (3 Widerstand, 0 von 11 Schadensmarkern)
Aktiver Ort: Der Zugang (3 von 7 Fortschrittsmarker, 2 von 7 Schadensmarkern)

Eine weitere Waffe kommt aus unserem Deck hervor, diesmal die Klinge aus Bruchtal. Diese wird natürlich sofort an Legolas angehängt, der somit voll ausgestattet ist um auf Orkjagd zu gehen. Außerdem kann man nie genug Verteidigungsstärke haben, weshalb wir den Verteidiger der Rammas ebenfalls ausspielen werden. 3 Verbündete mit jeweils 4 Verteidigungsstärke machen Belagerungsquesten relativ easy 😉

059Ins Abenteuer schicken wir daher auch nur unsere 3 Verbündeten und lassen die Helden für mögliche Gegner offen. Wir bekommen aber leider keinen Gegner sondern erhalten ein Kriegslager der Orks mit satten 5 Widerstand. Das ist schon richtig viel denn trotz unserer 12 Verteidigungsstärke erzielen wir nur 4 Fortschrittsmarker, die aber ausreichen um den Zugang zu erkunden und somit auch den dritten Abenteuerabschnitt aus dem Questdeck abzulegen. Da wir auf keinen Fall das Kriegslager in der Aufmarschzone behalten wollen reisen wir dort hin und da es keinen Gegner im Spiel gibt können wir in der Kampfphase auch nichts weiter machen. Unsere Helden schauen etwas enttäuscht drein und hoffen auf mehr Beschäftigung in der nächsten Runde. 🙂

Runde 4: Abenteuerabschnitt 1 (5 von 9 Fortschrittsmarkern)
Bedrohung: 36
Hand: Plattenrüstung der Veste, 2x Orkspalter, 2x Speerträger Gondors, Hände am Bogen
Beregond: 2 Ressourcen, 0 Schaden (4 von 4 Trefferpunkten)
Boromir: 1 Ressource, 1 Schaden (4 von 5 Trefferpunkten)
Legolas: 1 Ressource, 2 Schaden (2 von 4 Trefferpunkten)
Aufmarschzone: Die Veste (3 Widerstand, 0 von 11 Schadensmarkern)
Aktiver Ort: Kriegslager der Orks (0 von 2 Fortschrittsmarker)

Unser Deck meint es sehr gut mit uns und sendet einen Adler des Nebelgebirges, den wir natürlich mit unseren 4 Ressourcen sofort ausspielen wollen. Dadurch können wir nun auch unsere Adlerverbündeten ableben lassen, da diese endlich ihr angestammtes Ziel ausliegen haben. Alle weiteren Karten müssen somit erstmal auf unserer Hand bleiben bis wir wieder Ressourcen sammeln können.

031Ins Abenteuer schicken wir einen der beiden Geflügelten Wächter, den Verteidiger der Rammas, unseren neu gewonnen Adler des Nebelgebirges und Boromir für 12 Verteidigungsstärke. Wenn nicht wieder ein Kriegslager aufgedeckt wird sollte dies mehr als genug sein. Und in der Tat, wir bekommen eine Sturmramme, die unsere Bedrohung um 2 anhebt und deren „Beim Aufdecken“-Effekt verpufft. Dieser Gegner gehört zu den fieseren, da er mit 7 Angriffskraft doch so einiges an Schaden austeilen kann. Vorerst hat er aber nur 2 Widerstand, wodurch wir 7 Fortschritt im Abenteuer erzielen und somit neben dem aktiven Ort auch unseren ersten Abenteuerabschnitt beenden können. Da die Abschnitte 2 und 3 bereits abgelegt wurden geht es also direkt weiter in den vierten Abschnitt, Durchbruch an der Veste. Dieser hat erneut das Schlüsselwort Belagerung und steuert selbst zusätzliche 5 Widerstand in die Aufmarschzone bei. Für uns sollte das aber kein Problem darstellen, zumal dieser Abschnitt grade mal 5 Fortschrittsmarker braucht um abgelegt zu werden.

032In der Reisephase verzichten wir aufs Reisen, da die Veste mit ihren 11 benötigten Fortschrittsmarkern uns nur unnötig aufhalten würde  und wir holen uns stattdessen in der Begegnungsphase die Sturmramme aus der Aufmarschzone. Wir könnten unter hohem Risiko diesen Gegner mit Beregond verteidigen, werden aber lieber den noch spielbereiten Wächter drunter werfen, da wir auf keinen Fall einen Helden verlieren wollen. Die Schattenkarte ist ein Belagerungsfloss, welches dem Gegner weitere 2 Angriffsstärke gibt, da das Ufer nicht mehr im Spiel ist. Bei 9! Angriffskraft schaut auch unser Geflügelte Wächter trotz 4 Verteidigungsstärke in die Röhre und wird als verdeckte Verstärkung an unseren Adler des Nebelgebirges angehängt. Vor dem Gegenangriff erschöpfen wir die Klinge aus Gondolin und verpassen der Sturmramme mittels einem Orkspalter 2 Schaden. Dadurch reicht es aus, Legolas (Klinge aus Bruchtal verringert die Verteidigungsstärke der Ramme um 2) und Beregond angreifen zu lassen, da diese exakt die noch benötigten 3 Schaden an diesem Gegner verursachen können. Dadurch erzielen wir bereits 3 der 5 nötigen Fortschrittsmarker auf unserem Abenteuerabschnitt. So kann es weitergehen! 🙂

Runde 5: Abenteuerabschnitt 4 (3 von 5 Fortschrittsmarkern)
Bedrohung: 39
Hand: Plattenrüstung der Veste, Orkspalter, 2x Speerträger Gondors, Hände am Bogen
Beregond: 1 Ressource, 0 Schaden (4 von 4 Trefferpunkten)
Boromir: 1 Ressource, 1 Schaden (4 von 5 Trefferpunkten)
Legolas: 1 Ressource, 2 Schaden (2 von 4 Trefferpunkten)
Aufmarschzone: Die Veste (3 Widerstand, 0 von 11 Schadensmarkern)
Aktiver Ort: –

Unser Deck scheint großen Gefallen an diesem Abenteuer gefunden zu haben da wir erneut mit einer exzellenten Karte belohnt werden denn wir ziehen die Unterstützung der Adler und werden diese sofort an Boromir anhängen. Dadurch können wir uns entweder in der Abenteuerphase oder bei Gegnerangriffen 4 Verteidigungsstärke zusätzlich organisieren oder bei Angriffen aktuell 3 Angriffskraft durch unseren Adler des Nebelgebirges erhalten, ohne das wir unsere Verbündeten dafür zusätzlich erschöpfen müssten. Eine super Sache und die 3 Ressourcen allemal Wert ist!

064Ins Abenteuer schicken wir daher den Verteidiger der Rammas, den Adler des Nebelgebirges und Boromir. Mit der Unterstützung der Adler sind das insgesamt 13 Verteidigungsstärke, was ausreichen sollte um die 2 noch benötigten Fortschrittsmarker für den vierten Abenteuerabschnitt zu erzielen. Das Begegnungsdeck schickt uns die Plage von Mordor entgegen, wodurch wir eine Karte von unserem Deck ablegen müssen und den Gesamtwiderstand der Aufmarschzone um die Kosten dieser Karte erhöhen müssen. Leider haben wir Pech und legen einen weiteren Adler des Nebelgebirges ab, wodurch ganze 4 zusätzliche Widerstand hinzuaddiert werden müssen zu einer Summe von 12 (Die Veste mit 3, die Abenteuerkarte mit 5 und 4 durch die Verratskarte). Ärgerlicherweise erzielen wir dadurch nur einen Fortschritt im Abenteuer und müssen eine weitere Runde in diesem Abschnitt verbringen. Wirklich schlimm ist dies nicht, gibt nur eine schlechtere Siegwertung. 😉

Runde 6: Abenteuerabschnitt 4 (4 von 5 Fortschrittsmarkern)
Bedrohung: 40
Hand: Plattenrüstung der Veste, Orkspalter, 2x Speerträger Gondors, Hände am Bogen
Beregond: 1 Ressource, 0 Schaden (4 von 4 Trefferpunkten)
Boromir: 1 Ressource, 1 Schaden (4 von 5 Trefferpunkten)
Legolas: 1 Ressource, 2 Schaden (2 von 4 Trefferpunkten)
Aufmarschzone: Die Veste (3 Widerstand, 0 von 11 Schadensmarkern)
Aktiver Ort: –

Die nächste Klinge aus Bruchtal erscheint in unserer Hand, wirklich gebrauchen können wir sie allerdings nicht. Daher geben wir nur 2 Ressourcen von Boromir und Legolas aus um die Plattenrüstung der Veste Dank Beregonds Rabatt an ihn anzuhängen. Die letzte Ressource behalten wir noch in der Hinterhand um eventuell mit Legolas in die Aufmarschzone zu schießen.

058Ins Abenteuer selbst schicken wir dieselbe Truppe wie letzte Runde und erhalten vom Begegnungsdeck eine Orkvorhut. Somit haben wir schon mindestens die halbe Palette an Gegnern durch, die man in diesem Abenteuer so vorfinden kann. Leider ist dieser Gegner neben der Sturmramme einer von 3 dicken Brocken, denn 8 Angriffsstärke (vor jeglichen Schatteneffekten!) ist schon sehr sehr viel. Aber eins nach dem anderen, erstmal erzielen wir unter zu Hilfenahme der Unterstützung der Adler 3 Fortschritt im Abenteuer und gelangen dadurch in den fünften und letzten Abenteuerabschnitt. Dieser hat einen „Beim Aufdecken“-Effekt der uns anweißt, eine weitere Karte vom Begegnungsdeck aufzudecken. Dies ist erneut ein Ork-Armbrustschütze, wodurch wir es in der Kampfphase wohl mit 2 Gegnern zu tun bekommen werden. Wir könnten rein theoretisch den Armbrustschützen mit Legolas und Hänge am Bogen ausschalten, aber dann würden wir diese und nächste Runde von der Orkvorhut angegriffen werden, was nicht unbedingt wünschenswert ist.

062Daher lassen wir uns in der Begegnungsphase beide Gegner zum Kampf zuteilen und müssen zu Beginn der Abenteuer- phase den nächsten Bogenschießenschaden auf Legolas legen. Dieser hat nun schon einige Pfeile einstecken müssen, aber da der Bogenschießenschaden in diesem Abenteuer nie wirklich hoch ist können wir uns das locker leisten. Die Orkvorhut wird von unserem noch verbliebenen Wächter verteidigt und Dank zweier Schattenkarten (Orkhaufen gefolgt von Belagerungsfloss) greift die Vorhut mit 10!!! Angriffsstärke an wodurch unserem armen Geflügeltem Wächter schwarz vor Augen wird und wir ihn als zweite verdeckte Verstärkung an unseren Adler des Nebelgebirges anhängen.

053Der Armbrustschütze sieht dagegen echt harmlos aus und Beregond stellt sich ihm lachend als Verteidiger in den Weg. Womit er aber nicht gerechnet hat ist eine fiese Kette an Schattenkarten: Orkvorhut (2 zusätzliche Schattenkarten), Ansturm der Orks (2 Schaden auf die Veste), Plage von Mordor (+1 Angriffsstärke und zusätzliche Schattenkarte), Ork-Brandstifter (+1 Angriffsstärke und zusätzliche Schattenkarte), Haradrim-Elite (Zusatzangriff!). Endresultat sind +2 Angriffsstärke und ein erneuter Angriff. Dieser erste Angriff hat zwar keinen Schaden verursacht, den zweiten Angriff werden wir aber unverteidigt nehmen müssen, da verteidigen mit Boromir recht riskant wäre bei so vielen Schattenkarten und einem Gegner, der schon bei 3 Angriffsstärke ist. Diese Zusatzattacke hat aber zum Glück als Schattenkarte den Mumakil und wir müssen deshalb nur 3 weitere Schaden einem Helden zuweisen, die Beregond Dank seiner Rüstung ganz gut einstecken kann.

Im Gegenangriff erhöhen wir unsere Bedrohung um 1 und schalten mit Legolas und Boromir die Orkvorhut aus. Dadurch erhalten wir schon unsere ersten 3 Fortschrittsmarker auf dem letzten Abenteuerabschnitt und sind dem Sieg ein gutes Stück näher, da wir dem Mumakil in diesem Abenteuer nicht mehr begegnen werden. 😉

Runde 7: Abenteuerabschnitt 5 (3 von 15 Fortschrittsmarkern)
Bedrohung: 42
Hand: Orkspalter, 2x Speerträger Gondors, Hände am Bogen, Klinge aus Bruchtal
Beregond: 2 Ressourcen, 3 Schaden (5 von 8 Trefferpunkten)
Boromir: 1 Ressource, 1 Schaden (4 von 5 Trefferpunkten)
Legolas: 1 Ressource, 3 Schaden (1 von 4 Trefferpunkten)
Aufmarschzone: Die Veste (3 Widerstand, 2 von 11 Schadensmarkern)
Aktiver Ort: –

Nach einer doch etwas heftigeren Runde erscheint aus dem Nichts Gandalf auf unserer Hand. Diese Runde sind wir aber etwas knapp bei Kasse um ihn an unsere Seite zu rufen, daher spielen wir lediglich für 2 Ressourcen einen Speerträger Gondors aus, falls wir einen Notnagel fürs Verteidigen brauchen.

030Da wir diesen Abenteuerabschnitt nicht in einem Rutsch durchquesten können senden wir neben dem Verteidiger der Rammas nur Boromir und unseren Adler des Nebelgebirges, der durch zweie verdeckte Verstärkungen mittlerweile auch bei 4 Verteidigungsstärke angekommen ist. Neben dem Ork-Felsenkletterer (1 weiterer Schaden auf Die Veste) erhalten wir durch Nachrüsten erneut ein Kriegslager der Orks. Dadurch haben wir wieder mal satte 9 Widerstand in der Aufmarschzone liegen und werden die Unterstützung der Adler erschöpfen, um Boromir weitere 4 Verteidigungsstärke zu geben. In Summe haben wir somit 14 Verteidigungsstärke ins Abenteuer geschickt und erzielen immerhin noch 5 Fortschrittsmarker.

056In der Reisephase werden wir also erneut ein Kriegslager der Orks besuchen und bekommen in der Begegnungsphase den Ork-Felskletterer zugewiesen. Nachdem wir in der Kampfphase Schattenkarten zugeteilt haben erschöpfen wir die Klinge aus Gondolin um mittels Orkspalter den Felskletterer auszuschalten und somit seinen Angriff direkt zu unterbinden. Den Armbrustschützen (dessen Bogenschießenschaden Boromir übernimmt) verteidigen wir mit Beregond und kommen diesmal ohne große Ketten an Schattenkarten aus (Mordor-Befehlshaber ohne Effekt). Den Gegenangriff führen Legolas (Klinge aus Bruchtal und Klinge aus Gondolin) und der Speerträger Gondors, wodurch auch dieser Ork-Armbrustschütze stirbt und wir weitere 3 Fortschrittsmarker erzielen. Dadurch wird das Kriegslager erkundet und wir erhalten den neunten Fortschrittsmarker auf dem letzten Abenteuerabschnitt.

Runde 8: Abenteuerabschnitt 5 (9 von 15 Fortschrittsmarkern)
Bedrohung: 43
Hand: Speerträger Gondors, Hände am Bogen, Klinge aus Bruchtal, Gandalf
Beregond: 3 Ressourcen, 3 Schaden (5 von 8 Trefferpunkten)
Boromir: 1 Ressource, 2 Schaden (2 von 5 Trefferpunkten)
Legolas: 1 Ressource, 3 Schaden (1 von 4 Trefferpunkten)
Aufmarschzone: Die Veste (3 Widerstand, 3 von 11 Schadensmarkern)
Aktiver Ort: –

Auf geht’s in die hoffentlich letzte Runde. Wir ziehen einen Vasall des Windherren, den wir aber nicht ausspielen werden sondern mit unseren 5 Ressourcen den Zauberer zu Hilfe rufen. Dadurch reduzieren wir unsere Bedrohung um 5 auf 38 und sollten in der Abenteuerphase locker die noch fehlenden 6 Fortschrittsmarker erzielen können.

060Daher senden wir ins Abenteuer auch so ziemlich alles was geht in Form von Beregond, Boromir, Verteidiger der Rammas, Adlers des Nebelgebirges und Gandalf für Stolze 18 Verteidigungsstärke. Auch das Begegnungsdeck sieht ein, dass es geschlagen ist und hat nur noch eine Boshaftigkeit des dunklen Herrschers für uns übrig. Wir wählen natürlich Taktik und müssen Gandalf 3 Schaden zuweisen, die ihn aber nicht erledigen und daher keine Auswirkungen mehr auf den Ausgang dieses Abenteuers haben. Mit nur 3 Widerstand in der Aufmarschzone erzielen wir mehr als genug Fortschritt um auch dieses Abenteuer erfolgreich zu bestehen!

Siegwertung: 38 (Bedrohung) + 70 (7 vollständige Runden) + 8 (Schaden auf Helden) – 3 (Siegpunkte) = 113

Puh einmal durchschnaufen. Diese Belagerung hat dann doch länger gedauert als angenommen, aber Kriegslager der Orks zu ziehen absorbiert natürlich jede Menge Fortschritt. Dafür haben wir in diesem Abenteuer dann auch fast alle möglichen Gegner gesehen, die dieses Abenteuer zu bieten hat und man hat auch einmal gesehen, wie schnell hier böse Ketten an Schattenkarten entstehen können. Deshalb und natürlich wegen der vielen großen Gegnern mit übertrieben viel Angriffsstärke ist das Chumpblocken einfach die beste Variante, um hier zu bestehen. Damit ist die Erben von Numenor Box abgeschlossen und es kann losgehen mit dem Gegen den Schatten Zyklus!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Der dunkle Pfad abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s